Weblog be Nacht - Free Template by www.temblo.com
 
 
 
Menue

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren
RSS

Kategorie



Links




 
Die sozialen Medien brauchen einen Lügendetektor

Genau wie Donald Trump ärgere ich mich auch ständig über "Fake News". Nur dass es bei mir eben nicht um CNN oder russische Spione, sondern um "die beste Party ever" eines ganz tollen Freundes oder die "einfach fantastisch schmeckende Torte" einer superlieben Kollegin geht. Wir verstecken uns hinter Farbfiltern und nervenden Angebereien und merken gar nicht, wie unsere Minderwertigkeitskomplexe und Depressionen anschwellen. Fake News in den sozialen Medien müssen endlich gestoppt werden - und ich habe auch schon eine Idee wie.

Mein Vorschlag: Winzige Lügendetektoren in allen neuen Smartphones. Mit Hilfe dieser Technik würden wir vielleicht endlich im Zeitalter der ehrlichen Medien angelangen. Wie schön wäre es, wenn wir künftig oben in der Ecke eines Fotos auf Instagram eine kleine Bullshit-Meldung zu sehen bekämen, wie die Realität ein klein wenig anders ist als das sonnige Foto, welches man uns präsentiert.

Oder wenn die Beiträge anderer nicht mehr per Mausklick gelikt werden könnten, sondern stattdessen der Lügendetektor autark entscheidet, wie der Betrachter einen Beitrag findet und das Ganze sofort sichtbar macht. Die Welt sähe schlagartig anders aus.

Da wir auf die Lügendetektor Technik aber wohl noch ein Weilchen warten müssen, könnten wir ja vorab schon mal quasi als Zwischenschritt einen "Honest Day" einführen. Einen Tag also, an dem in den sozialen Medien keine übertriebenen Fotos von eigentlich hässlichen Dingen oder angeblich lustigen Situationen gepostet werden. Sondern nur Fotos von einem echten, ehrlichen, stinknormalen Durchschnittstag. Ganz ohne Selfies und Gruppenfotos mit diesem Fake-Grinsen.

Ein "Honest Day" könnte uns wieder zusammenführen! Der 21. Dezember würde dafür ganz gut passen: Am kürzesten Tag des Jahres hätten wir ein wenig Ehrlichkeit am nötigsten.
19.10.17 17:15
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (19.10.17 20:58)
Schön, in den letzten Tagen wieder von Dir etwas zu lesen.

Sehr interessante Überlegungen und ich stimme Dir da absolut zu.

Diese Fake-News, Bilder, Berichte etc. sind ein Wahnsinn. Es wäre sicherlich förderlich für uns alle, wenn etwas mehr Ehrlichkeit herrschen würde. Aber ob so etwas jemals umgesetzt werden wird? Ich glaube das ist schwierig. Denn den Meisten ist es doch eher recht, ein wenig "zu schummeln".

Dennoch wissen wir ja schon, dass die wenigsten ach so makellosen u. perfekten Bilder, wirklich der Realität entsprechen. Es gibt unzählige Filter, die jedes Pickelchen und jede Unebenheit gerade rücken. Und leider wird die akutelle Generation damit groß und wird es wohl fast nicht mehr anders kennen. Schade und traurig zugleich. Und das dies alles die Unzufriedenheit und das Streben nach immer "mehr", "besser", "teuerer" etc. schürt, ergibt sich fast von selbst.

Ja, so ein "reality-day" "eye by eye" wäre wohl wirklich eine gute Sache. Ich bin da ganz bei Dir!

LG; Marie


NickNackMan (20.10.17 12:35)
Danke Marie für dein Feedback. Ich finde es besonders bestürzend, wenn selbst unter Freunden diese Blenderei populär wird. Denn ich befürchte, dass viele diese Verhaltensweise vom digitalen auf das echte Leben übertragen. Erinnert mich an dystopische Science Fiction Filme und Serien wie "Black Mirror", wo das gesamte gesellschaftliche Schicksal daran hängt, wie man von anderen via Smartphone bewertet wird. Also immer möglichst makellos und happy wirken.

Auf der anderen Seite beobachte ich ebenfalls eine wiedererstarkende Sehnsucht nach Ursprünglichem, Unverfälschtem, Analogem. Von FB habe ich mich gestern verabschiedet, ich brauche diese Show einfach nicht mehr und fühle mich, als hätte ich gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe erwischt

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



 
Copyright 2007 Free Template by www.temblo.com ~ Design by Angelme
Gratis bloggen bei
myblog.de